Klasse BE

Kraftwagen der Klasse B und Anhänger über 750 kg und bis 3.500 kg zGM.

Sie müssen mindestens 18/17,5 Jahre alt sein. Vorbesitz der Klasse B ist erforderlich

    Theorie:

    • Theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben

    Praxis:

    • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung
      (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

    • 3 Fahrstunden Überland

    • 1 Fahrstunde Autobahn

    • 1 Fahrstunde bei Dunkelheit

    Welche Prüfung muss ich machen?

    • Theorieprüfung entfällt

    • Praktische Prüfung ist abzulegen
      Dauer mindestens 45 Minuten
      (Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Verbinden und Trennen, Fahren innerorts, außerorts auch Autobahn und Kraftfahrstraße)

    Was ist zu beachten?

    • Mit der Ausbildung kann etwa ein halbes Jahr vor dem Erreichen des Mindestalters begonnen werden. Die praktische Prüfung darf frühestens einen Monat vor dem Geburtstag abgelegt werden.

    • Sie benötigen den Führerschein der Klasse B oder müssen zumindest die Prüfung der Klasse B bestanden haben

    Unterlagen und Nachweise, die dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen sind:

    Biometrisches Passbild, Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs, Nachweis über Tag und Ort der Geburt

    Wissenwertes:

    Wer die Klasse BE vor dem 19.01.2013 erworben hat,

    • darf auch Fahrzeugkombinationen der Klasse BE führen, sofern die zGM des Anhängers 3.500 kg übersteigt (bei Ausstellung eines neuen Führerscheindokuments erhält man dann die Schlüsselzahl 79.06).

    • darf auch dreirädrige Kfz der Klasse A und A1 (z.B. Trikes) fahren (bei Ausstellung eines neuen Führerscheindokuments wird dieser Besitzstand mit den Schlüsselzahlen 79.03 und 79.04 dokumentiert).

    Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.